Kalzip Sanierungslösungen für Asbestdeckungen

Sanierung von Asbestdächern
Allgemein

Bei Dächern, die mit Asbestwellplatten eingedeckt sind, können die Kalzip Sanierungsexperten nachhaltige und kostengünstige Lösungen anbieten.

Asbest wurde aufgrund seiner vielseitigen Eigenschaften (nicht brennbar, beständig gegen Hitze, Korrosion, Säure, hohe Isolierfähigkeit, geringe Wärmeleitfähigkeit) in zahlreichen Bereichen bei Bauwerken verwendet. Bis Anfang der 1990er Jahre wurden deshalb viele Dächer mit den damals praktischen und preisgünstigen Wellplatten aus Asbestzement gedeckt. Aus diesem Grund ist davon auszugehen, dass bei den meisten Gebäuden, die vor diesem Zeitraum entstanden, auch asbesthaltige Produkte verarbeitet wurden. Zurzeit werden verstärkt Maßnahmen ergriffen, diesen gesundheitsgefährdenden Baustoff aus dem öffentlichen Raum zurück zubauen und zu entsorgen. In den Niederlanden z.B. sind bis 2024 sämtliche Gebäude mit asbesthaltigen Baustoffen zu sanieren.

Systemzubehör
Image
Name
Article Number
Link
Kalzip Blitzschutzklemmen Kalzip Blitzschutzklemmen
Kalzip Schneefangsystem Kalzip Schneefangsystem
Kalzip® Tritt- und Endlos-Laufroste Kalzip® Tritt- und Endlos-Laufroste
Kalzip Dampfsperre MH Kalzip Dampfsperre MH
Kalzip Absturzsicherungsseilsystem CFP Kalzip Absturzsicherungsseilsystem CFP
Kalzip Befestigungsklemmen Kalzip Befestigungsklemmen
Sanierungslösung als Kaltdachkonstruktion

Nach einer eingehenden Begutachtung der Situation vor Ort, entwickelt Kalzip die optimale Sanierunglösung für das vorhandene Dach. Nachdem die alte Asbestdeckung entfernt wurde, erfolgt der neue Dachaufbau auf die bestehende Unterkonstruktion:

  • als Kaltdach mit der RT-Pfette 40, d.h. die tragende Pfette wird auf dem Bestand aufgelegt und verankert. Darauf werden die T-Klipps mit der Kalzip Profiltafel  als belüftetes Kaltdach montiert.

1) Kalzip Profiltafeln

2) RT Pfette

3) RT Klipp

4) Stahlbinder

1) Kalzip Profiltafeln

2) RT Pfette

3) RT Klipp

4) Holzbinder

Sanierungslösung als Warmdachkonstruktion

Nach einer eingehenden Begutachtung der Situation vor Ort entwickelt Kalzip die optimale Sanierung für das vorhandene Dach. Nachdem die alte Deckung entfernt wurde erfolgt der neue Dachaufbau auf die bestehende Unterkonstruktion

  • als Warmdach – es wird ein Stahltrapezprofil in Spannrichtung First/Traufe auf die Bestandspfetten aufgelegt, dann folgt hierauf die  Dampfsperre; auf dem Obergurt werden gemäß Verlegeplan die DuoPlus Drehklippschiene E befestigt und die E-Klipps mit E-Klipp-Adapter eingedreht. Anschließend  erfolgt das Aufbringen der Dämmung und abschließend die Verlegung des Profils, z.B. Kalzip 65/500.

Altbestand

1) Stahltrapezprofil-Tragschale

2) Dampfsperre

Kalzip Sanierungslösung

3) DuoPlus Drehklippschiene E

4) Drehklippadapter mit E-Klipp

5) Komprimierbarer Dämmfilz

6) Profiltafeln